Satte Rabatte? Kannst du haben! Einfach beim Checkout den Code BLACK22 eingeben und saftige 20% Rabatt auf deine Bestellung sichern!

📞Noch Fragen? Ruf an: +49 2683 / 9738976

Es gibt zwei unterschiedliche Varianten des Streuhaars. Zum einen gibt es Streuhaar aus Baumwolle und zum anderen aus Keratin. Dieser Beitrag soll Dir näherbringen, wo der Unterschied zu finden ist. Abgesehen davon soll Dich der Artikel allgemein näher über die Thematik informieren.

Die verschiedenen Arten des Streuhaars

Wie bereits erwähnt, können die Fasern des Streuhaars aus Keratin oder aus Baumwolle bestehen. Einige Marken schwärmen von Keratin. Dies bedeutet, es wird vorwiegend nicht auf Baumwolle, sondern auf Keratin gesetzt. Es handelt sich um ein Faserprotein, welches aus Hörnern, Hufen, Krallen und Säugetierhaaren hergestellt werden kann. Keratinhaltige Produkte weisen die Eigenschaft auf, dass sie Klumpen bilden. Dies bedeutet in weiterer Folge, dass die Kopfhaut und das Haar austrocknen können. Es muss zwischen den Betakeratinen und den Alphakeratinen unterschieden werden. Wie bereits erwähnt, kann Streuhaar natürlich aus nicht tierischen Bestandteilen hergestellt werden. Die Mirkofasern werden aus Baumwolle gewonnen und anschließend mit Färbemitteln, welche komplett natürlich sind, eingefärbt.

Welche Vorteile bringt Streuhaar mit?

Streuhaar lässt das Haar trotz des großen Haarausfalles attraktiver wirken und erleichtert das Frisieren enorm. Außerdem versteckt es schütteres Haar sowohl bei Frauen als auch bei Männern, es kaschiert lichtes Haar und überdeckt kahle Stellen. Letztlich kann gesagt werden, dass es das ganze Haar voller und dichter wirken lässt.

Was kann von dem Streuhaar nicht erwartet werden?

Es kann nicht erwartet werden, dass das Streuhaar das Wachstum der Haare anregt und den Haarausfall komplett heilt.

Was hat die Haarverdichtung mit dem Streuhaar zu tun?

Streuhaar bringt einen kosmetischen Nutzen mit, da es zur Haarverdichtung beiträgt. Das bedeutet, das Haar sieht optisch dichter aus. Es ist wichtig, dass das Ganze nicht mit handelsüblichen Shampoos oder Seren verwechselt wird, welche das Haarwachstum fördern. Die Streuhaarfasern werden geliefert und befinden sich in einer Dose. Mit dem mitgelieferten Sieb können die Fasern auf den Kopf gebracht werden. Das sichtbare Ergebnis ist bereits nach einigen Sekunden vorhanden.

Was kann in einer Lupe erkannt werden?

Sollte das Ganze unter einer Lupe betrachtet werden, dann kann ziemlich schnell erkannt werden, dass es sich bei den hochwertigen Produkten tatsächlich um Fasern handelt und nicht um eine billige Form des Pulvers. Die Naturfasern können am Echthaar haften bleiben, da sie eine angeraute Oberfläche aufweisen. Dies bedeutet, dass mit dem Echthaar eine Brücke erschaffen wird. Aufgrund dessen sind lichte und kahle Stellen in weiterer Folge nicht mehr erkennbar. Nach der Anwendung wirst Du ein vollkommen natürliches aber dichteres und volleres Haar besitzen.

Wie sieht die Wirkung von Streuhaar aus?

Die Fasern verfügen über eine einzigartige Textur und können aufgrund dessen am Echthaar haften bleiben. Dies bedeutet in weiterer Folge, dass die Fläche blickdicht und ganzheitlich ist. Es ist normal, dass das Streuhaar die Kopfhaut erreicht, nachdem es durch die Haare gerutscht ist. Dies bringt in weiterer Folge den Vorteil mit, dass auch die Kopfhaut verdeckt wird. Vor allem die Baumwollfasern sind sehr schonend für die Kopfhaut und auf keinen Fall auf irgendeine Art und Weise schädlich. Bei Keratinfasern muss hier schon mehr aufgepasst werden, da sie ein Austrocknen der Kopfhaut verursachen können.

Welche Farbe solltest Du wählen?

Es gibt eine große Farbpalette, aus der Du eine Farbe aussuchen kannst. Dies ist als sehr positiv zu betrachten, da jeder Mensch individuelle Vorstellungen und Wünsche hat. Nun stellt sich die Frage, wie Du die passende Farbe findest. Um zu der passenden Farbe zu gelangen, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Es können Farbbilder verglichen werden. Es gibt viele Farbbilder im Internet, anhand diesen Du feststellen kannst, welche Farbe am besten zu Dir passt. Dies resultiert daraus, da diese allesamt farbneutral fotografiert worden sind. Aufgrund dessen ist die Abweichung des Farbtons nur minimal vorhanden. Außerdem solltest Du beachten, dass fast jedes Endgerät und fast jeder Bildschirm über eine unterschiedliche Einstellung der Grafiken verfügt, weshalb die Farbtöne online durchaus von den Originaltönen abweichen können. Alternativ können auch Services aus dem Internet benutzt werden, welche Dir dabei behilflich sein sollen, die perfekte Farbe zu finden. Du kannst diese Farbservices meist kostenlos in Anspruch nehmen. Hierfür muss meist nur ein Foto hochgeladen werden. Der Mitarbeiter des Services schaut sich das Foto an und stuft es anschließend ein. Nachdem dies erfolgt ist, erhältst Du persönlich per E-Mail eine Antwort mit einer Einschätzung. In den meisten Fällen ist diese Einschätzung sehr genau. Diese Services sind etwas ganz Besonderes und weisen meist eine Zufriedenheitsgarantie von 100 Prozent auf.

Wie kannst Du das Streuhaar anwenden?

Im Internet kann auf viele unterschiedliche Möglichkeiten gestoßen werden, wenn es um die Anwendung von Streuhaar geht. Dies ist paradox, denn die Anwendung ist eigentlich ganz einfach. Die Haarfasern müssen einfach nur durch das Sieb gestreut werden. Das Sieb ist an der Dose angebracht. Trotzdem solltest Du auf die richtige Anwendung achten, wenn Du so etwas tatsächlich benutzen möchtest.

Was musst Du bei der Anwendung beachten?

Damit der Effekt von den Haarfasern tatsächlich ganz sicher einen positiven Effekt mitbringt, sollte am Anfang auf die Anwendung geachtet werden. Es gilt zu beachten, dass die Haarfasern nur auf das trockene Haar aufgetragen werden sollen. Dies führt zu natürlicheren und optimalen Ergebnissen. Es gibt viele Menschen, die sich mit der Anwendung nicht so gut auskennen und die Haarfasern aufgrund dessen auf handtuchtrockenes oder feuchtes Haar auftragen. Dies sollte auf jeden Fall vermieden werden, da die Fasern ansonsten Feuchtigkeit aufsaugen und in weiterer Folge verklumpen und verkleben. Darüber hinaus sollte beachtet werden, dass die Haarfasern erst dann aufgetragen werden sollten, wenn Du die Stylingprodukte aufgetragen hast. Andernfalls kann Dir nämlich passieren, dass Dir das Streuhaar an den Händen kleben bleibt und aus der Position gerät.

Wie kann das Streuhaar richtig benutzt werden?

Wenn Du Dich noch nicht so oft mit der Thematik auseinandergesetzt hast, benötigst Du Übung, um die Anwendung optimal ausführen zu können. Wenn Du das Ganze öfters gemacht hast und den Dreh heraußen hast, wirst Du Dir bei den weiteren Malen sehr leicht tun und das Ganze binnen weniger Sekunden ausführen können.

Folgende Aspekte solltest Du unbedingt beachten:

  • Das Ganze sollte nur auf trockenem Haar angewandt werden.
  • Es ist wichtig, sich vorab zu stylen, bevor die Haarfasern aufgetragen werden.
  • Es sollte ein zweiter Spiegel benutzt werden.
  • Das Ganze sollte sehr gut mit den Fingern verteilt werden.
  • Letztlich muss das Ganze mit einem Haarspray fixiert werden.

Wie lange kannst Du warten, bis Deine Frisur kaputt wird?

Im Allgemeinen muss beachtet werden, dass dies immer davon abhängt, welchen Belastungen Du Dein Haar aussetzt und für welche Frisur Du Dich entschieden hast. Grundlegend kannst Du Dich jedoch daran orientieren, dass es meist bis zur nächsten Haarwäsche anhält. Irrelevant, ob das Wetter gerade windig oder leicht regnerisch ist, das wird Deine Frisur nicht unbedingt beeinträchtigen.

Wie kann ich das Streuhaar wieder entfernen?

Du musst nichts Besonderes beachten, wenn Du Dein Streuhaar wieder entfernen möchtest. Die Fasern können mit jedem Shampoo entfernt werden. Hierfür musst Du lediglich eine ausgiebige Haarwäsche ausführen. Allgemein gilt zu empfehlen, ein mildes Shampoo zu benutzten. Dies resultiert daraus, da dieses Shampoo schonend ist und das Haar gleichzeitig mit vielen Nährstoffen pflegt.

Ist es schädlich, auf solche Haarfaserprodukte zurückzugreifen?

Bei dieser Frage muss erst mal beachtet werden, ob die Haarfasern aus Keratin oder aus Baumwolle bestehen. Die Haarfasern aus Baumwolle sind sehr gut verträglich und können aufgrund dessen ohne Probleme auch jeden Tag verwendet werden. Bei Haarfasern aus Keratin sollten auch keine Unverträglichkeiten auftreten, obwohl diese Konsistenz bedenklicher ist als die Fasern aus Baumwolle.

Ich bin ein Mann, kann ich das Produkt benutzen?

Statistisch gesehen werden Männer viel häufiger von einem erblichen Haarverlust geplagt als Frauen. Unter Haarausfall leiden ungefähr 60 bis 80 Prozent der Männer, während nur ungefähr 20 bis 30 Prozent der Frauen an einem Haarausfall leiden. Dies bedeutet, das Produkt ist natürlich optimal für Dich geeignet, wenn Du ein Mann bist, welcher mit einem Haarausfall zu kämpfen hat. Da dies, wie bereits erwähnt, statisch gesehen häufiger ist, wird das Produkt vor allem von Männern häufig benutzt und gekauft. Dies bedeutet, natürlich kannst Du das Produkt benutzen, wenn Du ein Mann bist.

Ich bin eine Frau, kann ich das Produkt benutzen?

Die Quote an Frauen, welche solche Produkte erwerben, ist bei ungefähr 48 Prozent zu finden. Zwar sind Frauen nicht so häufig an erblich bedingtem Haarausfall betroffen wie Männer, dafür leiden sie häufiger an diffusem Haarausfall. Der diffuse Haarausfall, welcher auch als Alopecia diffusa betitelt wird, zeichnet sich durch einen gleichmäßigen Haarverlust am ganzen Körper aus. Der größte Unterschied zwischen dem diffusen und dem erblich bedingten Haarausfall ist, dass bei dem diffusen Haarausfall keine kahlen Stellen auftreten. Es handelt sich in den meisten Fällen um eine Erscheinung, die nur vorüber gehend auftritt. Meistens sind die Ursachen in einer Hormonschwankung, einer Essstörung oder einer psychischen Belastung zu finden. Es ist kein seltenes Phänomen, dass Frauen vor allem nach dem Absetzen der Antibabypille, während der Wechseljahre oder nach einer Schwangerschaft unter diffusem Haarausfall leiden. Allerdings wird das Produkt auch häufig von Frauen benutzt, die keinen Haarausfall haben. Dies resultiert daraus, da Frauen sich häufig die unterschiedlichsten Frisuren machen. Bei einigen Frisuren, zum Beispiel bei einem Pferdeschwanz oder bei Hochsteckfrisuren, können sich Stellen von der Kopfhaut zeigen. Um diesem Dilemma entgegenzuwirken, greifen viele Frauen zu künstlichen Haarfasern. Vor allem am Haaransatz und im Schläfenbereich nutzen Frauen und auch Männer mit dünnem Haar künstliche Produkte, um die Haarpracht voller wirken zu lassen.